10 Fragen mit… KEVIN KUHN (DIE NERVEN / KARIES)

1. Wenn du deine Musik mit einer Farbe beschreiben müsstest, welche wäre es?

Huch! Da mag ich mich gar nicht festlegen. Dann weiß, weil da kann man dann noch später drübermalen.

2. Womit hast du am meisten zu kämpfen, wenn du kreativ bist?

…damit Sachen fertig zu kriegen. Vor allem hab ich meistens damit zu kämpfen, wenn es soweit kommt, dass …Oh, ein Äffchen!

3. Wenn du irgendein Konzert auf der Welt spielen könntest, welches wäre es?

Von denen, die es heutzutage noch so gibt wohl das Reading Festival oder Rock in Rio wäre ein Traum. Und beim Hellfest möchte ich auch irgendwann spielen. Die ganzen Extreme Metal Bands ungespitzt in den Boden rammen, versteht sich. Ich fick’ die alle weg!

4. Was würdest du sagen ist dein größter musikalischer „Erfolg“?

Nichts geht mir näher als wenn mir Leute erzählen, dass sie die Musik von [eine der Bands] bei [beliebige Aktivität] anhören, also zu Wissen, dass Leute tatsächlich damit leben.

5. Was hat dich dazu inspiriert Musik zu machen?

Als ich das erste Mal Destroyer von Kiss gehört habe. Auf dem Plattenspieler meiner Eltern; und ich war noch nicht mal im Kindergarten. Am Ende von “Detroit Rock City” gibt es ein abruptes Fake-Ende bevor der Song durch ein mächtiges Drumfill wieder reinkommt und dann in einem gewaltig brachial klingenden Autounfall mündet. Diese Stelle wollte ich dann immer und immer wieder anhören. Dutzende Male hintereinander.
Das war mein Schlüsselerlebnis.

6. Wenn du ein einziges Mal jemanden – egal ob tot oder lebendig – singen hören könntest, wer wäre es?

Freddie Mercury.

7. Wer – abseits anderer Musiker und Bands – ist dein größter Einfluss?

Puh, schwierige Frage. Meine eigene Unzufriedenheit, die Mad-Hefte aus der Herbert Feuerstein-Ära und Andy Kaufman.

8. Was machst du abgesehen von Musik gerne?

Tatsächlich sind die meisten meiner Aktivitäten Musik-artverwandt. Ansonsten beschäftige ich mich gerne mit Exploitationfilm, vor allem in letzter Zeit. Auch Comics (keine Superhelden) und Abhängen.

9. Welches ist das unterbewerteste Album aller Zeiten?

Ich bin es müde Musik zu bewerten. Entweder man fühlt es ab oder nicht. Und die Antwort ist ganz klar An Evening with Wild Man Fischer.

10. Was liegt in deinem Kühlschrank?

Eine 1,5 Liter Flasche Arizona Cowboy Cocktail Fruit Punch und eine Packung Tortellini mit Ricottaaaaaaaaa!


Am 16. Juni 2017 haben Die Nerven ihr Album Live in Europa veröffentlicht.

KARIES gehen demnächst auf Tour. Eine Übersicht hier!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s